Die Farbe

Fjordpferde bestechen schon durch ihre Wildfarbe. Es werden fünf Farben unterschieden: Die häufigste ist Braunfalbe. Des weiteren gibt es Graufalbe, Rotfalbe und - seltener - Hellfalbe und Gelbfalbe.  

Braunfalbe Stute

Rotfalbe Stute

In den meisten Fällen haben die Pferde einen ausgeprägten, dunklen Längsstreifen in der Mähne, der sich über einen mehr oder weniger deutlichen Aalstrich bis in den zweifarbigen Schweif fortsetzt. Dazu kommen noch die überaus aparten, unterschiedlich ausgeprägten Zebrastreifen an den Beinen, die bei jedem Pferd verschieden sind. Das Maul ist sehr häufig weiß gefärbt, man nennt das Milch- oder auch Mehlmaul. Weiße Abzeichen sind bei Fjordpferden nicht erwünscht, bei Stuten und Wallachen wird aber ein kleiner Stern akzeptiert. Die frühere Behauptung, weiße Abzeichen an den Beinen seien ein Zeichen für nicht reinrassige Pferde, gilt heute als überholt

Die Größe

Das Zuchtziel der Fjordpferde liegt zwischen 1,38 m und 1,48 m. Dabei sind Stuten in der Regel etwas kleiner als Wallache. Die Durchschnittsgröße dürfte heute etwa bei 1,42 m liegen. Wallache werden teilweise aber auch deutlich größer und erreichen nicht selten 1,50 m und darüber.
Bei der Zucht sollte man aber darauf achten, daß die Fjordpferde nicht übergroß werden; es handelt sich um eine urtümliche Ponyrasse, deren Rassetypus durch Zucht auf Größe schnell verloren gehen kann.

Kopf und Hals

Der verhältnismäßig kleine Kopf ist gut geformt mit einer breiten, flachen Stirn. Die Augen sind groß und ausdrucksvoll; sie sollen die Ruhe und Gelassenheit der Pferde widerspiegeln. Das Profil soll gerade bis konkav geformt sein. Die kleinen Ohren stehen weit auseinander. Der Hals war früher oftmals eher kurz und kräftig. Die Zucht moderner Fjordpferde legt aber Wert auf einen längeren, geschmeidigen Hals, da dieser für Reitpferde günstiger ist.
Die charakteristische zweifarbige Mähne wird traditionell zur Stehmähne gestutzt.

Der Körper

Fjordpferde haben eine breite Brust, mittellange, muskulöse Rücken und kräftige Lenden. Sie sollen über eine große, schräge Schulter und eine gute Sattellage verfügen.

Die kräftigen Beine haben breite, gut markierte Gelenke. Durch das starke, korrekte Fundament eignet sich das Fjordpferd auch als Reitpferd für schwerere Erwachsene.

Die Hufe sollen von passender Größe und guter Hornqualität sein.

Eindruck

Ein Fjord soll immer freundlich und ruhig wirken; es vermittelt Stärke und Gelassenheit bei wachem, interessierten Gesichtsausdruck

 

Der Charakter

Fjordpferde sind leistungsstarke, gelehrige und intelligente Ponys. Ihre Ausgeglichenheit und Ruhe machen sie zu beliebten Freizeitpartnern. Diese guten Eigenschaften dürfen aber nicht dazu verführen, auf eine ausreichende Grundausbildung der Pferde zu verzichten. Erst eine vernünftige Ausbildung bringt die wahren Charakterstärken der Fjordpferde voll zur Geltung und ist ein Garant für eine lange zufriedene Partnerschaft zwischen Pferd und Reiter bzw. Fahrer.

Dabei ist der freundliche Fjord ausgesprochen anspruchslos, langlebig und robust

Text von Elke Amberg-Schmitt

Unsere Adresse

Fjordpferdeverband
Zuchtabteilung Bayern
Haiderstr. 3
82405 Wessobrunn/ Haid

info(at)fjordpferdeverband.de

Bundeshengstschau

Auf der "Grünen Woche" in Berlin fand am 28. Januar 2017 die FN-Bundeshengstschau statt. Auch ein bayerischer Hengst konnte sich den Titel Bundesprämienhengst sichern. Der LH Irino v. PrH Ironimus a.d. Elitestute Onna ist im Besitz von Stephanie Zweckl aus Eching.

ZLF München 2016

Auf dem ZLF in München wurde die Staatsprämienstute Malia Klassensieger und zusätzlich auch noch Bayernsieger der Freizeitponys. Züchter + Besitzer sind Siegfried und Ursula Brunner aus Penzberg